Logo: Deutschland an der Seite Israels
 
Link: StartseiteLink: Wer wir sindLink: PresseLink: Download
Bericht von der Kundgebung
Rede von Mit-Initiator H. Eckert

Kundgebung am 24. August 2002 vor dem Reichstag in Berlin

Es gab bereits im Mai diesen Jahres von Christen organisierte Kundgebungen in Düsseldorf, Hannover, Frankfurt und Reutlingen, die vor allem bei der jüdischen Bevölkerung Deutschlands und in Israel stark begrüßt und wahrgenommen wurden. Mit derselben Zielsetzung soll nun in der Bundeshauptstadt Berlin eine Kundgebung stattfinden.

Im Augenmerk sind vor allem die blutigen Ereignisse der vergangenen Monate in Israel aber auch der wiederaufflammende Antisemitismus in Deutschland. Im Blick auf die bevorstehende Bundestagswahl wollen wir als Christen ein öffentliches und klares Bekenntnis zu Israel abgeben.

Von Berlin ging in der Geschichte viel Unheil für das jüdische Volk aus. Darum wollen wir in unserer Bundeshauptstadt an unsere historische und christliche Verantwortung dem Staat Israel und dem jüdischen Volk gegenüber erinnern.

Die Kundgebung soll in ihrer Botschaft die folgende Zielrichtung haben:

  • Es soll eine Stimme von Christen sein, die ihre Liebe und christliche Verantwortung und Solidarität dem Staat Israel und dem jüdischen Volk gegenüber ausdrücken.
  • Es soll zu einer wahrhaftigen und ausgewogenen Medienberichterstattung aufgefordert werden.
  • Es soll eine Stimme sein, gegen den sich wieder bemerkbarmachenden Antisemitismus in Deutschland.
  • Die Parteien sollen in Anbetracht der bevorstehenden Bundestagswahl zu einer eindeutig freundschaftlichen und historisch verantwortungsvollen Beziehung zu Israel aufgefordert werden. Diese soll sich insbesondere durch klare Stellungnahmen Deutschlands in den Gremien von EU und UNO bemerkbar machen.
Zeit: 24. August 2002 um 15.00 Uhr
Ort: Berlin, Treffpunkt vor dem Auswärtigen Amt, Werderscher Markt, Bezirk Mitte
Marsch vom Außenministerium zum Reichstag
Abschlusskundgebung vor dem Reichstag
Redner: Ludwig Schneider, NAI, Jerusalem
sowie Kurzstatements von Vertretern aus dem Trägerkreis.

Spenden für die Kundgebung werden erbeten auf das
Sonderkonto Nr. 10 40 20 200 bei der
Ev. Kreditgenossenschaft Kassel,
Bankleitzahl 500 605 00



Initiative "Deutschland an der Seite Israels"
Postfach 31 13 39
70473 Stuttgart
Tel: 0711 - 8388 9480
Fax: 0711 - 8388 9488
info@deutschland-israel.de
http://www.deutschland-israel.de

Spendenkonto 10 40 20 200
Ev. Kreditgenossenschaft Kassel
BLZ 500 605 00

 

ICEJ Deutscher Zweig e.V.
Postfach 31 13 37
70473 Stuttgart
Tel: 0711 - 8388 9480
Fax: 0711 - 8388 9488
info@icej.de
http://www.icej.de

DIE BRÜCKE Berlin-Jerusalem
Lepsiusstraße 83
12163 Berlin
Tel: 030 - 791 4410
Fax: 030 - 793 1652
diebrueckeberlin-jerusalem@t-online.de

 

Trägerkreis (Stand 15.8.02)
Beit Sar Shalom
Die Brücke Berlin-Jerusalem
Ebenezer Hilfsfonds (Operation Exodus)
Gemeinsam für Berlin e.V.
Hilfswerk für Israel
Internationale Gemeinschaft von Fürbittern
Josua-Dienst
Sächsische Israelfreunde
sowie viele Gemeinden und Pastoren aus Deutschland darunter über 20 christliche Gemeinden aus Berlin.
© 2002-2018 Deutschland an der Seite Israels   Webmaster