Logo: Deutschland an der Seite Israels
 
 
Link: StartseiteLink: Wer wir sindLink: PresseLink: Download

60. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz am 27.01.2005

Aktionstag zum Gedenken an den Holocaust und gegen Antisemitismus und Antiisraelismus


Am 27. Januar 2005 jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers in Auschwitz zum 60. Mal. Der 27. Januar wird in Deutschland seit 1996 auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten, Roman Herzog, offiziell als "Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus" begangen. Zum Holocaustgedenktag 2004 hat die Israelische Regierung darum gebeten, dass der jährliche Holocaustgedenktag in Europa ab sofort auch als "Tag gegen den neuen Antisemitismus" gestaltet werden sollte:

"Am 27. Januar wird in 14 europäischen Staaten alljährlich der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau mit einem offiziellen Holocaustgedenktag gedacht. Während der Eröffnungszeremonie in Jad Vashem sprach Minister Sharansky von der Notwendigkeit, einen Tag zur Bekämpfung des Antisemitismus zu schaffen, da man in Israel eine Verbindung zwischen der Erinnerung und den zeitgenössischen Herausforderungen etablieren wollte. "

Das "Christliche Forum für Israel", ein Verbund von etwa 10 verschiedenen Israelwerken in Deutschland, möchte auf dieses berechtigte Anliegen Israels reagieren und ruft christliche Israelfreunde überall in Deutschland dazu auf, jeweils vor Ort im Sinne dieses Anliegen am 27.1.2005 einen Aktionstag zum Gedenken an Auschwitz und gegen den Antisemitismus und Antiisraelismus unsere Tage auszurichten.

Dazu schlagen wir folgende Vorgehensweise vor:

1. Der Film "Wider das Vergessen" von Johannes Facius stellt in eindrucksvoller Weise die innere Verwandtschaft zwischen dem Antisemitismus der Nazizeit und dem Antisemitismus und Antiisraelismus unserer Tage dar. Wir regen dazu an, betend danach zu fragen, in welcher Form dieser Film im jeweiligen Einflussbereich eingesetzt werden kann: als öffentliche Vorführung, als Vorführung im geschlossenen Rahmen (Gemeinde, Hauskreis, Verein etc.), in Schulen und Ausbildungsstätten etc.

2. Evtl. ist es in der einen oder anderen Stadt bzw. Region auch möglich, dass eine derartige Initiative nicht nur eine Sache von Privatpersonen ist, sondern sich eine breitere Trägerschaft bildet: evtl. in Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Gruppen, die das Anliegen und den Film mittragen könnten oder mit jüdischen Gemeinden bzw. Organisationen etc.

3. Unabhängig von eigenen Initiativen kann man auch andere Institutionen, Organisationen oder Multiplikatoren auf diesen Film aufmerksam machen, insbesondere Lehrer oder Schulleiter.

Der Film "Wider das Vergessen" läuft ca. 75 Minuten. Im ersten Teil gibt es einen Rückblick auf das Geschehen in Auschwitz einschließlich mehrerer Interviews mit Auschwitzüberlebenden oder Angehörigen. Im zweiten Teil wird auf die Problematik des islamischen Antisemitismus, des Terrors in Israel und des wachsenden Antiisraelismus in Europa aufmerksam gemacht.

Bitte informieren Sie uns über Ihre Veranstaltung oder Aktion per E-Mail! (Veranstaltungsort, Zeit, Veranstalter, Kontaktinfo) Dann können wir diese Information auf dieser Homepage veröffentlichen und Interessierte haben die Möglichkeit, sich über Veranstaltungen zum 27.1.05 in Ihrer Nähe zu informieren.

E-Mail: info@deutschland-israel.de
Homepage: www.deutschland-israel.de
Kosten: Film "Wider das Vergessen" als VHS-Video 20 Euro; als DVD 24 Euro.
Bestelladresse: Christliche Freunde Israels, Abteilung "Medien", Schwarzauer Str. 56, 83308 Trostberg. Fax: 08621-977389, E-Mail: medien@cfri.de

Geplante Veranstaltungen zum 27.01.2005



Initiative "Deutschland an der Seite Israels"
Postfach 31 13 39
70473 Stuttgart
Tel: 0711 - 8388 9480
Fax: 0711 - 8388 9488
info@deutschland-israel.de
http://www.deutschland-israel.de

Spendenkonto 10 40 20 200
Ev. Kreditgenossenschaft Kassel
BLZ 500 605 00

 

Trägerkreis (Stand 15.8.02)
Beit Sar Shalom
Die Brücke Berlin-Jerusalem
Ebenezer Hilfsfonds (Operation Exodus)
Gemeinsam für Berlin e.V.
Hilfswerk für Israel
Internationale Gemeinschaft von Fürbittern
Josua-Dienst
Sächsische Israelfreunde
sowie viele Gemeinden und Pastoren aus Deutschland darunter über 20 christliche Gemeinden aus Berlin.
© 2002-2016 Deutschland an der Seite Israels   Webmaster